Jump to content
No155

2 Takt Vergaserabstimmung - Richtwerte

Recommended Posts

Hallo werte Forennutzer,

ich habe mir mal die Zeit genommen und ein paar grobe Bedüsungsrichtmaße niedergeschrieben, an welchen man sich ein wenig entlanghangeln kann bei der Abstimmung.

 

Zu Anfang ein Diagramm, auf welchem ihr sehen könnt, welches Bauteil des Vergasers überhaupt wo arbeitet. Da erübrigt sich die monströse Hauptdüse bei der Fehlersuche, wenn man zu 90% eh nur auf dem geraden Teil der Nadel "umherschleicht".

Kurze Begriffserklärung:

  • Clip Position: Ganz klar, die Position des Nadelclips
  • Straight Dia: erster Gerader Nadelteil der Vergasernadel
  • Needle Taper: konischer Nadelteil, kann nur einen Winkel (single taper) enthalten oder auch mehrere Winkel (triple -> drei Winkel), für die Betrachtung aber unwichtig.
  • Throttle Valve Cutaway: Luftausschnitt des Schiebers, bei Keihin unten am Schieber vermerkt, K6, K6.5, K7, etc.
  • I.M.S.: Idle Mixture Screw -> Gemischschraube, beim Keihin PWK die bronzefarbene Schlitzschaube
  • Air Screw: Luftschraube, vernachlässigbar, können wir als Standgasschraube ansehen, behaupte ich mal.

 

jet-chart.thumb.jpg.3e23e81cf5ee7d164436

Umwelt- und Höheneinflüsse auf die Bedüsung

                                                  Zustand                          Gemisch wird                 Einstellung Gemisch              

                                               Kalte Umgebung                  magerer                                  fetter

                                             Warme Umgebung                   fetter                                   magerer

                                            Geringe Luftfeuchte                 magerer                                 fetter             

                                              Hohe Luftfeuchte                     fetter                                  magerer

                                             großer barom. Druck*                fetter                                  magerer

                                            geringer barom. Druck**             magerer                               fetter

 

*geringe Höhenlage

**große Höhenlage

 

Symptome von zu fettem Gemisch

  • schlechte Beschleunigung
  • Motor dreht nicht frei aus, "blubbert" oben raus
  • Öl tropft aus Auslass und/oder Auspuff
  • Taktet bei niedrigen Drehzahlen nach
  • qualmt stark aus dem Auspuff, auch bei warmem Motor
  • Zündkerze verschmutzt schnell
  • Kohleablagerungen an Brennraum, Kolben und Kerze
  • Sehr dunkle bzw. schwarz-ölige Zündkerze bei Kontrolle

 

 

Symptome bei zu magerem Gemisch

  • Motor klingelt (ungewollte Detonation) bei zu mageren Lastzuständen (vergleichbar einer Fahrradklingel, feines surren!)
  • unregelmäßige, ruppige Beschleunigung
  • Fahrzeug verhält sich ähnlich, als wenn der Tank leer wäre
  • hohe Motortemperaturen
  • Zündkerzenbild ist sehr hell bis weiß

 

Edited by No155
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • *geringe Höhenlage / großer barom. Druck*                fetter                                  magerer
  • **große Höhenlage / geringer barom. Druck**             magerer                               fetter

 

Hat sich da ein Fehler eingeschlichen? :ph34r:

Wenn ich von NN auf 3000m hochfahre, wird mein Gemisch doch fetter und nicht magerer, da weniger Sauerstoff (Luft) zur Verfügung steht.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Gefühl dass wir hier einige Spezialisten in Sachen Vergasersettings haben und da brauche ich mal euren Rat.

Das JD Kit wurde ja bereits getestet und soll sich preis-leistungsmäßig nicht lohnen.

Bislang habe ich nur NOZ... bzw N1E.. Nadeln verwendet und möchte da in naher Zukunft doch gerne was mehr testen.

Hat von euch schon jemand mit den 'drei Stufen' Nadeln (von Honda?) Erfahrungen gemacht?

Edited by GPM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was sind denn Dreiwinkelnadeln? Die Triple Taper hast du schon, das sind die gleichen wie bei KTM, etc. NOZx und N1Ex haben verschiedene Durchmesser.

Honda hat ab Werk nur single taper Nadeln, bspw. DDK, CEJ, etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry sollte 'drei stufen' heißen.

Bin auf der PROCIRCUIT Seite drauf gestoßen und da ich mich bislang immer nur aufs nötigste konzentriert hatte was die Bedüsung angeht wollte ich da mal ein wenig mehr testen und Erfahrungen zu sammeln.

Mein Aktueller Standpunkt sieht etwa so aus:

Ich merke wann sie zu fett oder zu mager ist und bekomme das soweit ganz gut angepasst auch as das kerzenbild angeht. Bewusst etwas am ansprechverhalten ändern ist bei mir da eher Glücksache nach dem Motto scmeißen wir mal was rein und hoffen dass es den gewünschten Effekt bringt :D

 

Meine Frage daher. Lohnt es sich mit diesen CR Nadeln auseinander zu setzen oder ist man mit den 'normalen' besser bedient?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Triple Taper ist nicht gleich Triple Taper. Die NOZ fahren sich gänzlich anders, als zB N2Z Nadeln. Ich guck die Tage mal nach ein paar Nadeln, wenn du willst.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@No155 das wär echt super :)

Womit hast du/ ihr bislang die besten Ergebnisse mit erzielt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Triple Taper ist nicht gleich Triple Taper. Die NOZ fahren sich gänzlich anders, als zB N2Z Nadeln. Ich guck die Tage mal nach ein paar Nadeln, wenn du willst.

​Ja komisch, dabei haben die doch ganz unterschiedliche Profile, Captain Obvious!

 

xD

Share this post


Link to post
Share on other sites

@No155 das wär echt super :)

Womit hast du/ ihr bislang die besten Ergebnisse mit erzielt?

​Welcher Hubraum denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

NOZE ist ziemich fett, aber ich fand die fuhr sich schön rund und weich. Ich hab dagegen mal ne CEJ getauscht, Rest gleich. Das hat man schon sehr gemerkt, aber hat mir nicht so gut gefallen. War schon ne deutliche Spur magerer, mir war es dann zuviel auf Kosten der Fahrbarkeit.

Hier kannst du sehen, wie ne NOZE (gerade blaue Linie) gegen eine CEJ aussieht (grün gestrichelt).

Beides mit 48er LLD und 172er HD, jeweils 3. Clip.

 

 

Bildschirmfoto 2015-09-17 um 20.22.41.png

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ne coole Grafik danke :-)

NOZE fahre ich selber auch sehr viel. Allerdings dann mit 52er LLD und 185er HD. Momentan habe ich die N1EF drin. Gleiche Bedüsung und alles mit dem mittleren Clip.

Bin generell eigentlich recht zufrieden damit jedoch fahre ich lieber mit agilen und eher agressiveren Abstimmmungen und da denke ich kann man mit den Nadeln und Düsen einiges erreichen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 300er benötigt glaube ich keine so fette Abstimmung wie du sie hast. 185 und 52 brauchte nicht mal meine 125er. Ich denke du kannst da noch deutlich runter düsen in Richtung 42 / 170, wenn du es mal auf der mageren Seite versuchen möchtest. Natürlich immer mit einem Ohr und dem Popometer am Motor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
  • *geringe Höhenlage / großer barom. Druck*                fetter                                  magerer
  • **große Höhenlage / geringer barom. Druck**             magerer                               fetter

 

Hat sich da ein Fehler eingeschlichen? :ph34r:

Wenn ich von NN auf 3000m hochfahre, wird mein Gemisch doch fetter und nicht magerer, da weniger Sauerstoff (Luft) zur Verfügung steht.

 

 

 

 

​Recht hat er! Da habe ich die beiden Zeilen vermischt....

 

Die NOZ Nadeln untescheiden sich mit ihrem letzten Buchstaben "nur" im ersten geraden Nadelteil, eine "E" ist fetter, als eine "J", diese wiederum fetter, als die "K" usw. Ich empfand die NOZJ in der 300 als recht zahm, man fühlt, dass der Motor damit etwas zahmer wirkt, als mit der N2ZW. 

Wie gesagt, in der 300 bin ich beim Supermoto mit VHM Kopf, anderem Brennraum und dem Dial A Jet eine 38er LLD, 175er HD (zu groß) und die N2ZJ auf der 2. Kerbe gefahren, wobei die Nadel der NOZ schon recht ähnlich ist (nur etwas magerer beim Übergang LLD zum ersten Nadelteil).

 

Hier mal der Vergleich deiner NOZE zur N1EF und einer N3CF Nadel. Die LLD und HD kann man vernachlässigen, da bei dir ja auch immer gleich gelassen.

  settinga.thumb.PNG.00442f2edb2fa83db2c12

Uuuuund hier mal wieder die NOZE als Richtmaß, verglichen mit deiner N1EF so wie du sie jetzt fährst (LLD52, HD185), dann mit kleinerer LLD und HD und der DDK Nadel. Diese ist eine Single Taper aber fährt sich ganz passabel, fand ich. In meiner 250er ist die immer noch etwas fett aber ganz okay.

settingc.thumb.PNG.2c083f275114b170eeffe

 

Allzu verkehrt scheint deine N1EF schon mal nicht zu sein ;) 

 

Du scheinst ja recht fix zu sein, daher musst du drauf achten, ggf. die HD doch etwas größer zu wählen, als wie wir Schleicher. Nicht, dass du den Ofen doch in den Hitze- und Schmiertod treibst.

 

Edited by No155
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die super Tipps.

42 / 170 wird für mich definitiv zu mager sein vor allem weil ich zu 90% im tiefen holländischen Sand unterwegs bin aber magerer denke ich kann ich mal probieren.

Evtl werde ich dann auch nochmal etwas mit dem Clip testen. Auf Hartbodenstrecken setze ich bislang die nadel immer einen clip tiefer das ging soweit immer ganz gut =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade den Leerlauf solltest du ja nicht allzu häufig benutzen, der wirkt ja eh nur bis knapp über 1/8tel Gas... 

Du machst das schon! 

 

Schnall dir mal ne Kamera um und lass die TM mal fliegen! :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

No155 da gibts schon einige Videos von :)

Wenn ich es schaffe lad ich die tage mal eins hoch. Ansonsten wär das vllt was als kleiner vorgeschmack:

 

Das sind ein paar Luftaufnahmen vom Sommer 2014 in Grevenbroich. Da war ich allerdings noch mit 50 ccm weniger unterwegs :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo erstmal ich hab da mal eine frage ich fahre eine 250 en bj. 2001 

Mit einem pwm 38 

Hd 185 lld 45 und 6er schieber 

Gemisch schraube auf 1,5 

Temp. momentan zwischen 0-5 Grad nadel auf pos. 3 nadeltyp cck läuft sehr gut mit der nadel mit der noze nur gestottere und keine vernünftige Leistung aber mit der cck top allerdings bin ich immernoch der Meinung das is alles zu fett hab aber Schiß noch weiter runter zugehen sollte im enduro fahrbar bleiben vielleicht bin ich auch andere Beschleunigung gewöhnt da vorher ein 52kettenblatt verbaut War. das ging schon anders los mich würde mal interessieren ob meine Abstimmung komplett abwegig ist oder ob ich mit dem 6 er schieber nahe dran bin mit der restlichen bedüsung.

Momentan bin ich der Meinung so an steilen auffahrten mit kurzem Anlauf das sie nur zäh beschleunigt also eher zu fett 

 

 

Edited by Tm250en
Schreibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

ich fahre im PWM meiner 250er eine 42er LLD, 168er HD, DDK Nadel, 2. Clip von oben und den K6 Schieber. 

Abgesehen davon, dass der Vergaser mMn kacke ist und schwer im Leerlauf bzw Standgas einzustellen ist, würde ich mal einen K7 Schieber probieren wollen oder den 6er auf 7er Maß auffeilen, da der Ofen bei mir unten immer zu wenig Luft bekommt und sich bei zu grobem Gasaufziehen verschluckt.

 

Ich würde mal noch etwas an deiner Stelle probieren, da ist definitiv noch Feinschliffpotenzial.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe schon überlegt den pwk rein zu machen mit 7er schieber aber muss es umbedingt ein airstriker sein oder gehen die pwk von den Hondas auch.

Im Leerlauf und standgas hab ich mit dem garkein Problem fährst du diese Abstimmung bei aktuellen Temperaturen oder im Sommer 

Bin vorhin mal ne runde gefahren Nebel leichter Regen und 0,5 Grad hatte am Mittwoch bei 6-8 Grad  noch eine 190 hauptdüse und 48ll düse drin da ging steil bergauf unten raus nich viel hatte erst gedacht kolben is am ende aber der is noch nicht alt zylinder sollte beim nächsten mal zwar gemacht werden aber das denke ich War es nicht. Zumndest geht sie oben raus immer wie die Feuerwehr.

Hab meistens analog zu meinem spezl seiner ktm bedüst ausser jetzt im Winter 

Werd mich mal auf die suche nach nem pwk machen und mal die 42ll probieren jetzt im Winter 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die cck sollte ja noch ein bißchen magerer sein als die ddk oder bin begeistert von dem seichten motor lauf mit der nadel is echt nen unterschied wie tag und Nacht hab auch gelesen bei den Single taper Nadeln die Hd lieber zwei Stufen grösser zunehmen. Sicher ist sicher deshalb vieleicht noch 180 im Winter probieren und im Sommer 175 oder so aber weiter runter :o Clip drei War bis jetzt auch ganz gut vielleicht mal einen höher zum Sommer oder

Share this post


Link to post
Share on other sites

DDK ist magerer, die Single Taper Nadeln sind bei Keihin.de aufgeschlüsselt.

Sie fahren sich etwas anders, als die Triple Taper, schlechter sind diese aber mMn auch nicht. Auf die Bedüsung von anderen Fahrzeugen oder was wessen Hund mal gebellt hat, würde ich nichts geben, die Mehrheit bedüst die Zweitakter eh so, dass sie fast ersaufen und wundern sich, warum die Kisten so kacke laufen. Zudem spielen da so viele Faktoren rein, Steuerzeiten, Zündzeitpunkt, Brennraumdesign, hat der Vorbesitzer an der Karre gefrickelt etc., dass man im Genauen eh alles aufs Fahrzeug bezogen nachschauen muss und so nicht verallgemeinern kann.

 

Desweiteren würde ich dich bitten, mal ein paar Satzzeichen zu benutzen, denn sonst ist dein Text nämlich recht "schwierig" zu lesen, freundlich gesagt und dementsprechend habe zB ich da recht wenig Lust, dann drauf einzugehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

No155 hat da absolut recht. Es gibt nur wenig Leute die ein richtig gutes Setting fahren. Ich selber fahre auch meist zu fett weil ich lieber auf der sicheren Seite bin.

Außerdem ist jedes Bike anders. Selbst von Werk aus gibt es da Unterschiede. Vor wenigen Wochen hatte ein Kunde das Setting probiert was bei meiner echt gut läuft und seine lief damit viel zu fett. Man kann natürlich von den Settings anderer ausgehen aber die perfekte Abstimmung muss da jeder für sich finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus nochmal zusammen nachdem ich ja den PWM verbaut habe, habe ich mir jetzt einen PWk von einer 200 exc bj. 2001 gekauft ging günstig her.

allerdings weiß ich noch nicht 100% ob 38 ODER 39mm durchmesser ist (ist noch mit der post unterwegs)

 mit welcher bedüsung würdet ihr starten

nadel ddk und cck sind vorhanden sowie nef1 hauptdüesen und Leerlaufdüsen habe ich komplette sätze.

wäre jetzt mal mit der:

Nadel cck

LL 45

HD 182

und Luftgemisch 1 1/2

gestartet, schwimmerstand würde ich einsellen wie im ktm handbuch beschrieben.

habe jetzt die info bekommen ist aufjedenfall ein PWK Airstriker 38mm mit 6,5er schieber

 

Edited by Tm250en
ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×